Tasse Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche

Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche

Wenn die Menschen sagen „Dresden ist eine Weihnachtsstadt“, dann kann das durchaus stimmen, denn in Dresden gibt es eine Menge sehr schöner Weihnachtsmärkte. Neben dem Striezelmarkt, ist auch der „Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche“ sehr sehenswert. Die genaue Bezeichnung ist „Advent auf dem Neumarkt“. Die beiden Weihnachtsmärkte liegen gleich nebeneinander. Noch nicht einmal 3 Gehminuten trennen den Striezelmarkt von dem Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche. Auf dem Striezelmarkt gibt es einige größere Karussells, was die Kinder immer wieder begeistert. Auf dem Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche gibt es auch ein Karussell, aber das war es dann auch schon.

Das Besondere an der Frauenkirche

Das besondere beim Markt an der Frauenkirche ist, dass durch die relativ große Fläche des Marktes viel Platz für andere Attraktionen vorhanden ist. Da stehen und fahren wunderschöne romantische Pferdekutschen, die immer wieder ein Foto wert sind. Auch verschiedene Darbietungen von Straßenkünstlern kann man dort erleben. Wie z.B. so eine Feuershow, die unten im Video präsentiert wird. Die Straßenkünstler bekommen keine Gage dafür und sind auf die Spenden der Besucher angewiesen. Es ist Weihnachten und die meisten geben gerne etwas Geld in den „Hut“.

Weihnachtsmann auf dem Bike

Wer auf Oldtimer steht, bekommt auf dem „Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche“ auch einmal ein richtig altes funktionstüchtiges Motorrad zu sehen oder ein perfekt restauriertes altes Auto. Selbst der Weihnachtsmann, der alte Rocker „Wie jemand aus der Masse bemerkte“, kann man dort schon einmal ohne Rentiere, stattdessen mit einem hell beleuchteten E-Bike durch die Stände fahren sehen.

Regionale Leckereien

Hungrig wird diesen Markt, mit Sicherheit, keiner verlassen, denn es gibt zu dem originalen Dresdner Christstollen ein großes Angebot an Getränken und speziellen regionalen Leckerbissen. Jeder Stand hat etwas anderes und wer schon immer einmal wissen wollte, wie die historische Herstellung eines Baumkuchens funktioniert, findet dort auch Meister ihres Handwerkes, die den Gästen alles genau erklären.

Feuershow an der Frauenkirche

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes

Täglich vom 27.11. bis 24.12.2015
Freitag – Samstag – von 10 bis 22 Uhr
Sonntag bis Donnerstag – von 10 bis 21 Uhr
am   24.12.  von 10 bis 14 Uhr
Aber auch nach der offiziellen Öffnungszeit, steht den Gästen die Gastronomie (Imbiss/Gastronomiestände) bis 23 Uhr zur Verfügung.

Bilder vom Weihnachtsmarkt

Hinterlasse einen Kommentar